Muskelkrämpfe trotz Magnesium?
Schüßler-Salze können helfen!

Biochemie nach Schüßler

Zuallererst wollen wir mit dem häufigsten Irrtum im Bezug mit den Schüßler-Salzen aufräumen:

Schüßler-Salze führen dem Körper nicht die notwendige Menge an Mineralstoffen zu (dafür sind Nahrungergänzungsmittel geeignet), sondern sie verbessern die Verwertung der Salze, indem sie Aufnahme- und Verteilungsstörungen ausgleichen.

Ein Beipiel: Sie ernähren sich ausgewogen und haben trotzdem Muskelkrämpfe. Sie nehmen Magnesium zusätzlich ein, aber es wird nicht besser. Warum? Obwohl im Blut ausreichend Magnesium zur Verfügung steht, kommt in der (Muskel)-Zelle zu wenig an. Das Schüßler-Salz Nummer 7 (Magnesium phosphoricum) sorgt für eine bessere Magnesiumverwertung, und die Krämpfe verschwinden.

Die Schüßler-Salze bestehen aus homöopathisch potenzierten Mineralsalzen, weshalb sie die Bezeichnungen D6 oder D12 tragen, die Sie vielleicht schon aus der Homöopathie kennen. Der Einfachheit halber sind sie nummeriert. So kommt man mit den teilweise sehr ähnlich klingenden Namen nicht durcheinander.

Historisches.

Diese auf den Arzt Wilhelm Schüßler (1821–1898) zurückgehende Behandlung entwickelte sich aus der Homöopathie, erlebt ihren eigentlichen Siegeszug aber erst in jüngster Zeit. Schüßler ging davon aus, dass Krankheiten dadurch entstünden, dass der Körper bei seinem Versuch, krankmachende Reize abzuwehren, Mineralstoffe verliere. Der Mangel an Mineralstoffen in den Zellen führe dazu, dass sich die verbleibenden Moleküle nicht mehr richtig bewegen können. Dem könne durch die Zufuhr von Mineralstoffen in homöopathischer Zubereitung abgeholfen werden, wobei jedes dieser Funktionsmittel bestimmte Organfunktionen beeinflussen soll.

Durchführung

Die Schüßler-Salze liegen in Tablettenform, als Tropfen und als Globuli vor. Dabei entsprechen jeweils 5 Globuli oder 5 Tropfen einer empfohlenen Tablette. Normalerweise werden Tabletten angewendet. Hierzu nimmt man 1–2 Tabletten 3–6 mal täglich ein. Die Tabletten sollte man 15-30 Minuten vor dem Essen einzeln und langsam im Mund zergehen lassen. Bei starken Beschwerden wird am ersten Tag alle fünf Minuten eine Tablette eingenommen bis Linderung eintritt.

Es können auch mehrere Salze miteinander kombiniert werden. In der Praxis gibt es ganz unterschiedliche Ansätze bzgl. der Auswahl und Dosierung der Salze. Dies liegt daran, dass es sich um eine empirische (auf Erfahrung beruhende) Behandlungsmethode handelt.

Die einzelnen Salze.

Die wichtigsten Schüßler-Salze sind die zwölf Funktionsmittel, die von Dr. Schüßler selbst beschrieben wurden. Seine Schüler entwickelten weitere fünfzehn Mineralsalze, die erst nach Schüßlers Zeit als Bestandteil des Körpers entdeckt wurden. Diese Salze werden Ergänzungssalze genannt. Zu diesen Salzen kamen noch weitere sieben Salze hinzu, die vom erfahrenen Schüßler-Behandler Joachim Broy beschrieben wurden.

Funktionsmittel

Die zwölf Funktionsmittel stellen die Basis der biochemischen Behandlung dar. Die angebenen Anwendungsgebiete sind stark vereinfacht dargestellt und dienen nur der groben Orientierung.

Nummer Name Anwendung
Nr. 1 Calcium FluoratumBindegewebe, Haut, Gelenke
Nr. 2 Calcium PhosphoricumKnochen und Zähne
Nr. 3 Ferrum PhosphoricumImmunsystem
Nr. 4 Kalium ChloratumSchleimhäute
Nr. 5 Kalium PhosphoricumNerven
Nr. 6 Kalium SulfuricumStoffwechsel
Nr. 7 Magnesium PhosphoricumMuskeln
Nr. 8 Natrium ChloratumFlüssigkeitshaushalt
Nr. 9 NNatrium PhosphoricumStoffwechsel
Nr. 10 Natrium SulfuricumEntschlackung
Nr. 11 SiliceaBindegewebe, Haut, Haare
Nr. 12 Calcium SulfuricumGelenke, Eiter

Ergänzungsmittel

Von den Anhängern der biochemischen Behandlung mit Schüßler-Salzen wurden im Laufe der Zeit weitere Mineralsalze entdeckt, die so genannten Ergänzungsmittel.

Nummer Name Anwendung
Nr. 13 Kalium arsenicosumHaut, Lebenskraft
Nr. 14 Kalium bromatumNervensystem, Haut
Nr. 15 Kalium jodatummSchilddrüse
Nr. 16 Lithium chloratumRheumatische Erkrankungen, Nerven
Nr. 17 Manganum sulfuricumEisenhaushalt
Nr. 18 Calcium sulfuratumLebenskraft, Körpergewicht

Ich hoffe, diese kurze Einführung hat Ihnen Lust gemacht, sich etwas genauer mit dem faszinierenden Thema der Schüßler-Salze auseinanderzusetzen. Wir sind Ihnen gerne dabei behilflich!